Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Physiotherapie (Krankengymnastik & Massage)

Gezielte Gymnastik, Gelenktherapie und/oder Massagen können die Beweglichkeit verbessern, Schmerzen lindern, verspannte Muskulatur lockern und Lähmungserscheinungen mindern.

Physiotherapie ist eine Alternative und/oder Ergänzung zur medikamentösen Behandlung.

 

Reiki

Eine therapeutische "Energiearbeit", die mit Hilfe der Hände des Reikigebenden das Wohlfinden verbessern und Heilung anregen kann.

 

Laserpunktur

Die Reizung von Akupunkturpunkten ist wahrscheinlich die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt.

 

Bei der Laserpunktur werden die Punkte mit einem speziellen Laserstift stimuliert. (Ich arbeite mit dem Cepes-Laser). Sie wirkt genauso wie die normale Akupunktur, jedoch mit dem großen Vorteil, dass sie völlig schmerzfrei ist, da das "Nadeln" entfällt.

 

Homöopathie

"Similia similibus curentur: Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden". Mit einem individuell ausgewählten Heilmittelkönnen die Selbstheilungskräfte des Tieres aktiviert werden.

Bach-Blütenbehandlung

Der englische Arzt Dr. Edward Bach hat in den 1930er Jahren beobachtet, dass die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf psychische Zustände hat. Durch diese psychische Wirkung können häufig auch körperliche Symptome gebessert werden.

 

Tellington TTouch®

Eine spezielle Form der Körperarbeit, die das Wohlbefinden beeinflussen kann, Verhalten positiv beeinflussen kann und die Beziehung zwischen Mensch und Tier intensivieren kann.

 

Individuelle Anfertigung von

Heilsteinketten und Bernsteinketten gegen Zecken.

 

Hinweis: Die in meiner Praxis durchgeführten Diagnose- und Therapiemethoden sind Methoden der Erfahrungsheilkunde. Somit sind sie normalerweise nicht nach den heutigen wissenschaftlichen Kriterien bewertet und erheben diesen Anspruch auch nicht. Demzufolge dient die Aufzählung von Anwendungsgebieten von Therapieverfahren oder die Darstellung von Fallbeispielen der Information des Patienten, darf aber nicht als Heilversprechen mißverstanden werden